Post aus Afrika

Auch wenn wir nun schon einige Zeit in Australien unterwegs sind, lässt uns Afrika nicht los. Fast wöchentlich erreichen uns Berichte von netten Leuten, die wir dort getroffen haben.

Den vollständigen Beitrag lesen...

Post aus Afrika

Saleem, der Taxifahrer auf Mauritius

Am Flughafen vom Mauritius steht ein schlanker Mitvierziger unter den Wartenden und hält ein Schild mit unseren Namen in der Hand. Saleem wird das Taxi zu unserer Unterkunft steuern. Sofort versprüht er gute Laune, was nach dem anstrengenden Reisetag guttut. Der Mann erzählt gerne, wenn der Fahrgast es wünscht, hält sich aber auch dezent zurück, […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Saleem, der Taxifahrer auf Mauritius

Interessante Begegnungen auf unserer Reise

Kurz vor unserer Abreise nach Australien trafen wir in Port Elizabeth Jeanette und Ralf aus der Nähe von Magdeburg. Sie waren mit ihrer Tischer-Wohnkabine elf Monate in Afrika unterwegs und nun auf dem Sprung zurück nach Deutschland. Wir funkten, schon wegen unserer Absetzkabinen, sofort auf einer Wellenlänge. Facebook: Two.On.Tour.Reiseblog

Den vollständigen Beitrag lesen...

Interessante Begegnungen auf unserer Reise

Helfende Hände

Immer wieder erreichen uns Geldbeträge von Verwandten und Freunden mit der Bitte, sie an bedürftige Menschen in Afrika weiterzuleiten. Das machen wir natürlich sehr gern und sehr konsequent. Mit dem Geld unterstützen wir Steve und Arnold, zwei Jugendliche aus Malawi, bei ihrer Ausbildung sowie die kleine Kylie aus Windhoek beim Lernen an der Delta School […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Helfende Hände

Gastfreundliche Sambier

Die gastfreundlichen Sambier, die wir in der Maramba Lodge bei Livingstone kennen lernen, sind schätzungsweise Mitte zwanzig. Sie haben helle Hautfarbe und sprechen akzentfrei Deutsch. Die netten Sambier wollen uns einiges zeigen: Zum Beispiel, wie man auf dem Campingplatz mit hoher Geschwindigkeit eine Runde dreht. Es ist ein wirklich einzigartiges Stauberlebnis, vor allem für die […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Hier noch ohne Beulen - unser zu Hause

Tina und Dieter aus Knysna

„It‘s Nice, Na?“ strahlt uns Dieter auf der Terrasse seiner Panorama Lodge an. Inzwischen wissen wir, dass der Ortsname von Knysna ohne das „K“ am Anfang gesprochen wird. Die Einheimischen haben daraus eine Tugend gemacht, denn Knysna ist wirklich nice! Kennengelernt haben wir Dieter und Tina im vergangenen Jahr bei einer Wanderung in den Cederbergen. […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Tina und Dieter aus Knysna

Die Strandloper

„Take another spoon“, sprach Debbie und drückte Barbara eine halbe Muschelschale in die Hand. Es wurde gerade der zweite Teil unseres Lunches kredenzt: Fischpotjie an Currysoße. Eigentlich wollten wir nur eine Kleinigkeit essen, als wir das urige Lokal mitten zwischen den Felsen am Strand entdeckten. Johann offerierte seinen Fisch: drei Stunden hätten wir uns quer […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Die Strandloper

Kylie, Steve und Arnold sagen DANKE!

Während unseres Besuchs in Deutschland steckten uns immer wieder Freunde und Verwandte Geldbeträge mit der Maßgabe zu, wir mögen die Mittel in Afrika dort einsetzen, wo sie gebraucht werden. Wir bedanken uns sehr für das entgegengebrachte Vertrauen und werden an dieser Stelle regelmäßig darüber berichten, was mit dem Geld geschehen ist. So lernt unsere Kylie […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Kylie, Steve und Arnold sagen DANKE!

Mukuni – ein sambisches Dorf

Mukuni liegt in der Nähe von Livingstone. Hier ist die Volksgruppe der Toka Leya zu Hause. Das Dörfchen schauen wir uns an – dachten wir. Dass der Ort über 7000 Einwohner hat, sieht man auf den ersten Blick nicht, da die Häuser über dutzende Quadratkilometer verstreut sind. Die Straße endet am zentralen Platz direkt neben […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Mukuni - ein sambisches Dorf

Zu Besuch bei den Himba

Wir sind im Nordwesten Namibias an der Grenze zum Kaokoveld unterwegs. Hier beginnt das Lebensgebiet der Volksgruppe der Himba. Ein unscheinbarer Wegweiser am Straßenrand weist auf das Örtchen Otjikandero hin. Wir biegen ab und befahren eine ausgewaschene Straße. Am Ende des Fahrwegs empfangen uns zwei junge Burschen – zwei von sieben Männern, die in dem […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Zu Besuch bei den Himba

Uwe und Janet Trümper aus Windhoek

Punkt halb elf standen wir am Tor der Airport Jagd- und Gästefarm, wir wollten pünktlich sein. Was wir nicht bedacht hatten, war der fünf Kilometer lange Weg vom Eingang der Farm bis zum Farmhaus. Schließlich kamen wir doch zehn Minuten zu spät. Die Gastgeber nahmen es gelassen. Schnell stand frisch gebrühter Kaffee auf dem Tisch […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Uwe und Janet Trümper aus Windhoek

Ronnies Sexshop

Wir sind etwas irritiert, als mitten in der Pampa ein Plakat mit der Aufschrift „Ice cold beer“ am Straßenrand vorbeifliegt. „Stand da noch etwas von Sexshop“ fragt Barbara, „hier mitten in der Wüste?“ Ja, es stand! Schon bald gelangen wir an ein Gehöft, dessen Hausherr Ronnie vor einiger Zeit die Landwirtschaft an den Nagel gehängt […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Gute Geister

Die meisten von uns kennen das: Nach dem Urlaub, der schönsten Zeit des Jahres, kommt man nach Hause, und es wartet ein Berg Post darauf, bearbeitet zu werden. Außerdem harren meist hunderte Aufnahmen auf den SD-Karten darauf, dass sie für das Fotobuch aussortiert und der Verwandtschaft präsentiert werden. Bei Langzeitreisen läuft das etwas anders. Die […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Gute Geister

Zu Besuch bei Ma Betty

Den Tipp bekamen wir vom Tourismusbüro in Oudtshoorn. Wenn ihr das Leben in den Townships und die Kultur der Menschen dort verstehen wollt, geht zu Ma Betty. Man drückte uns noch einen kleinen Flyer mit einer Telefonnummer in die Hand – wir sollen die Dame anrufen. „Ja – natürlich könnt ihr kommen“, hieß es wenig […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Ma Betty

Südafrikas Camper

So einfach geht’s: Kupplung vorn angesteckt und den Hänger auf den Stellplatz rangiert Zum Campen reisen die meisten Südafrikaner mit Wohnanhänger, Klappfix oder einem Dachzelt auf ihrem 4×4-Pickup. Besonders beliebt sind die Klappfixe, kleine Anhänger, aus denen ein komfortables Zelt mit Bett ausgeklappt wird. Oft ist noch eine ausziehbare Küche mit integriert. Die Klapphänger sind […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

So einfach gehts: Kupplung vorn angesteckt und den Hänger auf den Stellplatz rangiert

Wir fallen auf

Spätestens nachdem wir heute unser Schild „Left Hand Driver“ am Wohnmobil angebracht hatten, kamen die Leute vom Campingplatz und wollten wissen, wer wir sind, woher und wohin. Und wenn wir dann aus angelesener Halbbildung unsere vage Reiseroute quer durch Südafrika andeuteten, überschlugen sie sich mit guten Tipps, schönen Zielen und natürlich auch mit Hinweisen auf […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

In eigener Sache

Vielen, vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen aus der Heimat. Es gibt uns viel Kraft, wenn wir sehen, wie viele Freunde, Verwandte und Bekannte an uns denken und mit uns fiebern. Wir werden zu gegebener Zeit versuchen, allen einen persönlichen Gruß zu übermitteln Im Moment ist das noch etwas schwierig, vor allem wegen der extrem […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Port Elisabeth 02.02.2015

Plötzlich steht uns der Islam gegenüber. Es interessiert uns, wir möchten miteinander sprechen und demonstrieren: Weltoffenheit…

Den vollständigen Beitrag lesen...

Vor der Reise

Nach und nach sickerte der Plan einer größeren Reise nicht nur bei uns, sondern auch bei allen Verwandten, Freunden und Bekannten durch. Die Reaktionen darauf hätten unterschiedlicher nicht sein können und nahmen zum Teil recht kuriose Formen an. So wurde mir schon mal die Frage gestellt, was meine Frau während der langen Zeit meiner Weltreise wohl […]

Den vollständigen Beitrag lesen...

Das waren unsere letzten Beiträge in dieser Kategorie. Die vollständigen Dokumentationen unserer Reise sind unter www.welterfahrung.com zu finden.