Welterfahrung.com
Quer durch den Kontinent

Quer durch den Kontinent

Es ist einige Zeit her, als wir in Bagamoyo am Indischen Ozean starteten, um den afrikanischen Kontinent zu durchqueren. Ein letztes Bad im lauwarmen Meerwasser, und die Reise ging los. Bald husteten wir beide um die Wette. Eine starke Erkältung zwang uns immer wieder zu längeren Zwischenstopps. Während wir uns...
Vom See zum Tee

Vom See zum Tee

Ein Holzboot kommt mit hoher Geschwindigkeit auf unseren Katamaran zu und macht seitlich fest. Die vier Männer in Tarnuniform gestikulieren wild. Einer von ihnen springt auf unseren Segler und erklärt, dass wir pro Person zehn Dollar Eintritt für den Nationalpark am Cape Maclear entrichten müssten. Selbstverständlich bekommt Ihr die zwanzig...
Weiße Elefanten

Weiße Elefanten

Wir sind zurück in Sunga Moyo. Über eine Woche verbrachten wir im vergangenen Jahr in dem Camp, direkt am Ufer des Malawisees. Howard, der Manager empfängt uns überschwänglich. Wir bekommen „unseren“ Stellplatz auf der schattigen Wiese direkt am Strand, und als wir auspacken befürchten wir schon, dass es bei den...
Sorry for that

Sorry for that

Die tansanische Küstenstadt Bagamoyo ist bekannt für seine Stonetown. Wir wollen uns die Altstadt anschauen. Da es außerordentlich heiß ist, nehmen wir uns ein Daladala. Wo die Altstadt ist, kann uns der Fahrer nicht sagen, er setzt uns kurzerhand an der zentralen Markthalle ab. Schon stehen wir mitten im Menschengewusel,...
Von der Dhau ins Flugzeugcockpit

Von der Dhau ins Flugzeugcockpit

Wir sitzen im Coffee-House von Stonetown, als zwei bekannte Silhouetten vorbeihuschen. Babsi springt auf und wirft den Schatten ein freundliches Hallo hinterher. Es sind Natalie und Theresa, die sich verblüfft umdrehen. Mit den beiden waren wir vor Kurzem im Usambara Gebirge wandern. Bei einem guten tansanischen Kaffee tauschen wir die...
Weitere Beiträge
Im Usambara-Gebirge

Im Usambara-Gebirge

Die Enttäuschung steht dem Polizisten ins Gesicht geschrieben. Eben fragte er uns im Rahmen einer Verkehrskontrolle nach dem Feuerlöscher im Fahrzeug, in der Hoffnung, dass wir ein solches Utensil nicht mitführen. Flink greift Babsi hinter den Fahrersitz und präsentiert das gewünschte Teil. Das war wohl nichts mit einem saftigen Bußgeld. Knurrig gibt uns der Beamte...
Zwischen Kapstadt und Kairo

Zwischen Kapstadt und Kairo

Wir stehen mitten in der Hauptstadt Tansanias auf dem Parkplatz des New Dodoma-Hotels. Da man Campingplätze in dieser Gegend vergeblich sucht, gaben uns Reisende den Tipp, dass man auf dem Hotelgelände sicher übernachten könne. Wenigstens sollten wir in der Rezeption Bescheid sagen, meint Jörg. Das Auto auf dem Parkplatz abzustellen ginge nur, wenn wir auch...
Willkommen in Tansania

Willkommen in Tansania

Unvermittelt endet die Fernstraße an einem Tor. Der eiserne Vorhang markiert das Ende der Great North und somit die Grenze zwischen Sambia und Tansania. Langsam fahren wir auf das Gelände hinter dem Tor und schauen uns nach einem Parkplatz um. Vor dem Auto springen ein halbes Dutzend Männer herum und suchen mit uns gemeinsam einen...
Wasserfälle und heiße Quellen

Wasserfälle und heiße Quellen

Noch immer sind wir auf der Great North unterwegs. Die Straße führt rund eintausend Kilometer durch den Norden Sambias zur tansanischen Grenze. Am Kundalila-Wasserfall können wir seit Wochen das erste Mal wieder wandern. Auf große Tiere brauchen wir nicht aufzupassen, die gibt es in dieser Gegend schon lange nicht mehr. Dafür piesacken uns die kleinen...
Helfende Hände

Helfende Hände

Immer wieder erreichen uns Geldbeträge von Verwandten und Freunden mit der Bitte, sie an bedürftige Menschen in Afrika weiterzuleiten. Das machen wir natürlich sehr gern und sehr konsequent. Mit dem Geld unterstützen wir Steve und Arnold, zwei Jugendliche aus Malawi, bei ihrer Ausbildung sowie die kleine Kylie aus Windhoek beim Lernen an der Delta School...
Neuland

Neuland

Jörg tut etwas, was er nie machen wollte. Er steuert den Nissan an einem Freitag quer durch Lusaka. Unser Ziel ist die Manda Hill Shopping Mall. Einzig wegen der dort erhältlichen Gaspatronen fahren wir den Konsumtempel an. Fazit: Die Fahrzeit für 10 Kilometer rund zwei Stunden und ein Fahrzeuglenker, der dem Herzinfarkt nahe ist. Um...
Gastfreundliche Sambier

Gastfreundliche Sambier

Die gastfreundlichen Sambier, die wir in der Maramba Lodge bei Livingstone kennen lernen, sind schätzungsweise Mitte zwanzig. Sie haben helle Hautfarbe und sprechen akzentfrei Deutsch. Die netten Sambier wollen uns einiges zeigen: Zum Beispiel, wie man auf dem Campingplatz mit hoher Geschwindigkeit eine Runde dreht. Es ist ein wirklich einzigartiges Stauberlebnis, vor allem für die...
Kurzgeschichten

Kurzgeschichten

Große Strecken haben wir in den letzten zwei Wochen nicht zurückgelegt. Trotzdem gibt es fast jeden Tag kleine Anekdoten und Storys, von denen wir einige für erzählenswert halten.
Im Vierländereck

Im Vierländereck

Auf der Suche nach einer Wäscherei irren wir durch Maun. Vor jedem Schild mit der Aufschrift „Laundry“ halten wir an, nehmen unseren vollen Wäschesack und stehen vor verschlossenen Türen. Nicht etwa, dass Sonntag wäre. Vielmehr halten die Schilder am Straßenrand wesentlich länger als die Betriebe selbst. Schließlich werden wir 6 Kilometer außerhalb des Touristenortes fündig....

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen